”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Active Woman!!!

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „active woman“ (Heft 1/2014) ist ein toller Bericht über mich!

www.active-woman.de oder auf Facebook!!!

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Fight Day mit Dardan Morina

Ich durfte heute meinen Freund und Trainingspartner Dardan Morina in Ingolstadt besuchen. Gemeinsam mit seinem Team hat er im Fitnessstudio Life Park Max den ersten Fight Day organisiert.

4 Stunden unterschiedlichster Kampfsport Workouts standen für die Teilnehmer auf dem Programm. Gemeinsam gestalteten wir zwei den Bereich Thaiboxen, mit riesiger Nachfrage und viel Spaß auf beiden Seiten. Anschließend durfte dann auch ich beim Bodycombat noch schwitzen. Vielen Dank an alle Teilnehmer und ganz besonders dir Dardan! Es war toll!

Eine kleine Bildergalerie davon gibts hier!

 

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

fit for fun

In der neuesten Ausgabe der „fit for fun“ Dezember’13 könnt ihr mich ab Seite 90 finden! Gemeinsam mit meiner Team STEKO Kollegin Dr. Christine Theiss zeigen wir euch fünf Übungen aus dem Kickboxen, die euch beim täglichen Training helfen!

Also ab zum Kiosk und Heft sichern 🙂

20131117-080536.jpg

20131117-080552.jpg

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

SoKo Stuttgart

 

Am Mittwoch, den 30.10.2013 durfte ich eine ganz neue Erfahrung machen – meine erste kleine Rolle im Fernsehen!

In der Bavaria Film Produktion „Soko Stuttgart“ (http://sokostuttgart.zdf.de/) konnte ich erstmals ein paar Eindrücke und Erfahrungen einer echten Fernsehserie sammeln. Dabei wurde mir auch eine kleine Rolle zu Teil, von der ich aber natürlich erstmal noch nichts verraten möchte… 😉

Also, anschauen lohnt sich auf jeden Fall, ihr dürft gespannt sein.

Den genauen Sendetermin werde ich euch natürlich rechtzeitig Bescheid geben!

 

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

KWON-Katalog

Am Montag, den 28.10.2013 durfte ich zusammen mit meinen Teammitgliedern, dem WKU-Weltmeister Semen Poskotin Merkel (https://www.facebook.com/Poskotin.Simon) und Marie Lang (https://www.facebook.com/marie.lang.37051?fref=ts) an einem Fotoshooting für den brandneuen KWON-Katalog teilnehmen.

Der Tag mit den beiden hat super viel Spaß gemacht und natürlich sind auch klasse Bilder entstanden, die ihr bald in der neuen Ausgabe bewundern könnt! Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack für alle Interessierten auf der offiziellen HP von KWON.

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Mieten, Kaufen, Wohnen!

Am Mittwoch, den 16.10.2013 um 18 Uhr strahlt VOX die Sendung Mieten, Kaufen, Wohnen aus!
Es war ein toller Dreh, der viel Spaß gemacht hat – also lasst euch überraschen! 🙂

20131015-172328.jpg

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

ran.de/Boxen-alle Highlights!

Für alle, die meinen letzten Kampf (oder auch die davor) nicht live miterleben konnten gibts auf www.ran.de/boxen alle Highlights der Kämpfe in tollen Zusammenschnitten!
Auch die anderen Kämpfer meines Team Steko könnt ihr hier anschauen!!!

Hier nun der Beitrag zu meinem ketzten Kampf – viel Spaß!

20131012-073407.jpg

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Titelverteidigung erfolgreich!

Am vergangen Samstag stieg Julia wieder einmal in München in den Ring. In gewohnt toller Atmosphäre im ausverkauften Zirkus Krone hatte sie diesmal die Polin Anna Sikora als Gegnerin. Der Kampf ging über 5 Runden a 3 Minuten, wobei die Titelverteidigung von Irmens WKU-Weltmeistertitel auf dem Spiel stand. Im Vorfeld des Kampfes gab es einige Berichte über Julia und ihre Gegnerin, die für ihren unsauberen Boxstil bekannt ist. Und so kam es dann auch gleich in Runde eins: Sikora versetzte Irmen einen Kopfstoß zum linken Auge und fortan hatte Julias Cutman in den Rundenpausen einiges zu tun, um eine zu starke Schwellung des Auges zu verhindern. Nichts desto trotz konnte Julia Irmen aber in allen fünf Runden überzeugen und die Polin in Runde zwei sogar mit einer plazierten rechten Geraden auf die Bretter schicken. Am Ende stand für Irmen ein klarer Punktsieg mit 3:0 Punktrichterstimmen fest. Somit konnte die Wahl-Osterhofenerin ihren Titel erfolgreich verteidigen und anschließend mit ihren zahlreich mitgereisten Fans feiern. „Die Stimmung in München war wieder einmal grandios, unzählige Freunde und Fans haben mich super unterstützt. Aus meiner Heimatstadt Osterhofen ist sogar extra ein Bus mit 50 Leuten nach München gefahren, das ist schon der Wahnsinn“, so Irmen nach dem Kampf überglücklich.
Jetzt ist erstmal eine kleine Pause angesagt und ein bisschen Balsam für das verletzte Auge. „Ich werde mir kurz ein bisschen Ruhe gönnen und meine Großeltern an der Ostsee besuchen, ehe ich wieder voll ins Training einsteige. Schließlich steht im Dezember noch ein Kampf in diesem Jahr auf dem Programm, bei dem ich natürlich wieder top fit sein will!“

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

taff vom 04.09.2013

Hallöchen zusammen!

Am 04.09.2013 wurde in der bekannten Vorabendsendung „taff“ auf Pro7 ein Beitrag von mir gesendet!

Hierbei ging es um das Thema „Dreiste Urlaubsdiebe“ und die Problematik, dass viele Leute im Urlaub nicht genug auf ihre Sachen aufpassen!

Aber seht es euch doch einfach mal selber an, viel Spaß… 🙂

LG Eure Jule

 

taff vom 04.09.2013-Dreiste Diebe (mit Julia Irmen)

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

On Tour – mit Segway!!!

Ziel der SEGWAY-Tour in der niederbayerischen Herzogstadt Osterhofen war zum einen die schöne Donaulandschaft zu erkunden und ein paar Sehenswürdigkeiten zu besuchen.
Zum anderen wollten wir die Personal Transporter (PT) Modellreihe Offroad x2 mal auf Herz und Nieren testen.

Los gings in Altenmarkt durch ein paar Siedlungen zur barocken Asambasilika, eine der schönsten spätbarocken Kirchen Bayerns. Klar mussten wir so schnell als möglich zum Wasserturm, Teil eines schönen Waldlehrpfads mit starker Steigung. Wir flitzten mit 18 km/h bergauf durch den kühlen Pfad. Als Stefan auch endlich oben war 🙂 sind wir weiter über das Gewerbegebiet Richtung Stadtpark, dort hatten wir noch mal einen mächtigen Ausblick über den Stadtpark-Teich zur Asambasilika.
Rund um den Stadtpark fuhren wir umweltfreundlich weiter durch die Ringallee zur Dreifachturnhalle wo der erste SEGWAY-Test anstand.

Das Rennen!
Ein kurz besprochener Rundkurs und schon ging ́s los, 3, 2, 1 – Julia, Stefan und ich kamen quasi gleichzeitig von der Ziellinie. Nach der ersten Kurve lag ich noch knapp vor Julia, konnte aber noch nicht nach innen ziehen, Julia holte auf und fuhr schon neben mir, da ich die Ellenbogen unserer Kickboxweltmeisterin in der vorletzten Kurve nicht herausfordern wollte, musste ich zusehen wie sie auf der Zielgeraden knapp über die Ziellinie fuhr. 1 Sekunde später schoss auch Stefan über die Linie. War ein riesen Spass!

Über den Stadtplatz rollten wir zügig mit 20 Sachen weiter über Ruckasing an die Donau. Die nächste Prüfung? Freilich müssen wir die Roller im „Wasser“ testen, wie verhält sich die Technik im lockeren Kies im Wasser?
Erstaunlicherweise lässt sich der SEGWAY auch auf weichem Untergrund gut kontrollieren, zugegeben muss man aber gut aufpassen und darf nicht leichtsinnig sein.

Wenn man ein bisschen Übung hat, kann man auch schneller fahren.
Mit dem x2 über kleine Hindernisse klettern ist schon verlockend, so wurde die Geländeversion von Julia gleich mal auf Stufenfähigkeit getestet. Julia hatte das Hindernis ein bisschen unterschätzt und konnte durch ihren sportbedingten Gleichgewichtssinn einen Sturz verhindern. Fazit, bei kleineren Missgeschicken lässt sich der Geländeroller einigermaßen gut abfangen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Gegen Mittag machten wir uns auf Richtung Donauschleife zum Mühlhamer Keller, zum einem der schönsten Biergärten in Bayern.
Mit „langsamer“ Fahrt und mehr Respekt fuhren wir am Donaudamm weiter
und genossen die Bayerische Küche auf der gemütlichen Holzterrasse direkt an der Donau. Wir hatten reserviert, ein Tipp bei schönem Wetter! 😉

Es war ein toller und abenteuerlicher Tag, bei schönstem Wetter in tollster Atmosphäre mit geplanten und ungeplanten SEGWAY Tests.

(Text by Christian Schubert – www.schubert-internet-marketing.de)

 

Hier noch ein paar Fotos unserer Tour:

 

Mit freundlicher Unterstützung von:
SEGWAY Deutschland, Deggendorf
www.segway.de
Schubert Internet Marketing, Osterhofen
www.schubert-internet-marketing.de
Mühlhamer Keller, Mühlham Osterhofen
www.muehlhamer-keller.com

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Neue Autogrammkarten

Ich freue mich ganz besonders, dass ich ab sofort neue Autogrammkarten besitze! 🙂

Einmal mehr ein riesen Dankeschön an www.creative-2-day.de für die tolle Idee und Gestaltung!!!

Und falls ihr mal gerne eine davon haben wollt, kontaktiert mich einfach und ich schick euch gerne eine zu! -> Kontakt

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Starke Frauen – starker Sport

Die amerikanische Wrestling-Weltmeisterin Mickie James und die niederbayerische Kickbox-Weltmeisterin Julia Irmen…

Was bekommt man, wenn man eine Wrestling-Weltmeisterin, eine Kickbox-Weltmeisterin aus Niederbayern und einen SAT.1 BAYERN Reporter in einen Ring steckt?

Starke Frauen gibt es in Bayern einige. So stark wie die folgenden zwei sind allerdings wenige. Unser Reporter Fabian hat sie getroffen: die amerikanische Wrestling-Weltmeisterin Mickie James und die niederbayerische Kickbox-Weltmeisterin Julia Irmen.

Todesmutig hat sich Fabian mit ihnen in den Ring gewagt. Dabei hat er feststellen müssen, dass Frauen das starke Geschlecht. Tatsächlich ist der Weg zum Gürtel ein schwerer. Dafür müssen Mickie und Julia jeden Tag trainieren.

http://www.sat1bayern.de/news/20130726/starke-frauen-starker-sport/

Mickie James, die 33-jährige Amerikanerin ist amtierender Knockout Champion der TNA und im Nebenberuf auch noch eine erfolgreiche Country-Sängerin.
Sie ist oft im Deutschen Fernsehen zu sehen. Nächste Woche am Samstag, den 03.08.13 verteidigt sie zum Beispiel ihren WM-Titel. Der Kampf wird um 22 Uhr auf Sport1 gezeigt. Obwohl sie nur 1,63 groß ist, “vermöbelt” Mickie regelmäßig deutlich größere Gegnerinnen.

Julia Irmen ist 28 Jahre alt, kommt aus Dingolfing in Niederbayern, ist amtierende Profi-Kickbox-Weltmeisterin und im Hauptberuf Beamtin bei der Bundespolizei. Sie ist verheiratet, hat einen einjährigen Sohn und ist für ihren offensiven Kampfstil im Ring bekannt. Julia gilt als designierte Nachfolgerin von Kickbox-Legende Dr. Christine Theiss. Ihr nächster Titelkampf findet Ende August statt.

20130726-214559.jpg

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Sundschwimmen

Hallöchen zusammen!

Während ich mit meinem Sohnemann Maximilian und meinem Mann Stefan im wohlverdienten Sommerurlaub in meiner Heimat Stralsund bin, war ich natürlich nicht ganz untätig. 😉

Gemeinsam mit meinem Mann habe ich zum wiederholten Male am Stralsunder Sundschwimmen teilgenommen! Dabei überquerten wir den Sund zwischen Altefähr (Rügen) und der Hansestadt Stralsund auf insgesamt 2,3 km. Bei 19 Grad Wassertemperatur und insgesamt 1007 Startern war es auch dieses Jahr wieder ein tolles Erlebnis, bei diesem Schwimmen dabei zu sein! Leider konnte meine Oma dieses Mal nicht mit dabei sein, da sie sich kurz vorher an der Hand verletzt hatte.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen wunderschönen Sommer, erholt euch gut und bis bald!

Eure Jule

20130707-130033.jpg

20130707-130154.jpg

20130707-130212.jpg

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Weltmeisterin!!!

Sie hat es geschafft − und wie: Mit einer überzeugenden Vorstellung hat sich Julia „The Cop“ Irmen am Freitag im Circus Krone in München den lang ersehnten Weltmeistertitel geholt. In einem mitreißenden Kampf gegen Marina Zueva dominierte die Wahl-Altenmarkterin ihre Gegnerin und sicherte sich nach fünf Runden à drei Minuten den Titel in der Gewichtsklasse bis 60 Kilo.

Vor ca. 3000 Zuschauern in der ausverkauften Halle war die 28-jährige Bundespolizistin von Anfang an perfekt auf ihre Gegnerin eingestellt. Natürlich begleiteten sie wieder viele Fans aus dem Familien- und Freundeskreis − und das trotz der Hochwasserkatastrophe in der Heimat.

Nach Ende des Kampfes bedankte sich die frisch gebackene Weltmeisterin nicht nur bei ihrem Trainerteam um Mladen Steko, sondern rief auch zu einer spontanen Spendenaktion auf. Sie ließ einen Boxhandschuh durch die Ränge kreisen und die Zuschauer legten insgesamt 2050 Euro hinein. Diese Summe wurde von ihrer Sparringspartnerin Dr. Christine Theiss auf 5000 Euro aufgestockt, auch wenn die renommierte Kickboxerin kurz vorher ihren Kampf gegen Olga Stavrova und damit auch ihren Weltmeistertitel verloren hatte. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Liane Sedlmeier soll nun ein passender Verwendungszweck für diese großartige Spende gefunden werden. Aktuelle Bilder und ein Video von ihrem Kampf kann man sich auf der Homepage unter www.julia-irmen.de ansehen.

20130611-161644.jpg

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Meine Motto-Shirts

Falls ihr euch mal gefragt habt, wieso ich bei jedem Kampf ein anderes Motto-Shirt trage – nun ja, ich möchte damit einfach auf jemanden aufmerksam machen, der mir ganz besonders am Herzen liegt.

Am Anfang habe ich mir diese T-Shirts selbst übers Internet gemacht, mittlerweile habe ich jedoch eine hervorragende und kreative Werbeagentur gefunden, welche die Gestaltung der Shirts übernimmt – mit großartigem Ergebnis wie ich finde!!!

Vielen Dank an Thomas Neugebauer und seine Frau, schaut doch einfach mal selbst vorbei und lasst euch inspirieren!

www.creative-2-day.de

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Schnuppertraining im Jugendzentrum

Am Mittwoch, den 29. Juni war ich im Plattlinger Jugendzentrum in der Nähe des Bahnhofes zu Gast.

Von 15:00 – 16:30 hielten wir eine kleine Trainingseinheit für alle interessierten Kinder und Jugendlichen aus Plattling und Umgebung ab. Aufgrund der Pfingstferien war dies mit Sicherheit eine gelungene Abwechslung zum anhaltenden Dauerregen! 🙂

Mit wie viel Spaß und Engagement alle Beteiligten zu Werke gingen, seht ihr hier:

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

1, 2 oder 3

Am gestrigen Montag, den 06.05. war ich in Müchen bei der bekannten Kindersendung 1, 2 oder 3 zu Gast!
Gedreht wurde den ganzen Nachmittag in den Fernsehstudios in Unterföhring.
Die Sendung stand unter dem Motto „gefährliche Berufe“ und so durfte ich kurz aus meinem Arbeitsleben als Bundespolizistin berichten!
Wer sich die Sendung gerne ansehen will – Ausstrahlungstermin ist der 14. September!

Hier gehts zu den Fotos… 🙂

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

Vom EM-Thron auf den OP-Tisch

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit: Julia Irmen stieg in den Ring und bewies einmal mehr ihre Klasse.

In einem WKU-Europameisterschaftskampf dominierte sie ihre griechische Gegnerin Tita Groueva und konnte in überzeugender Manier alle 5 Runden klar für sich entscheiden. Bestens vorbereitet, jedoch auf Grund eines Fingerbruchs leicht gehandicapt, zeigte Irmen ihr ganzes Können und ließ ihrer Kontrahentin nicht den Hauch einer Chance. Auch das Publikum und die ansässigen Medien waren von ihrem Kampf sehr begeistert, was man nach Ende des Fights bei den zahlreichen Autogramm- und Fotowünschen, Interviews und Gratulationen deutlich sehen konnte.

„Ich war mit meinem Kampf sehr zufrieden und konnte auch größtenteils das zeigen, was ich mir vorgenommen habe. Die tolle Stimmung in der Halle und meine wie immer extra mitgereisten Fans haben den Abend dann natürlich nochmal ein Stück weit schöner gemacht“, so Irmen. Begleitet und unterstütz wurde die sympathische Bundespolizistin auch dieses Mal von vielen lautstarken Anhängern, vorwiegend aus dem Familien- und Freundeskreis ihrer Heimat. Im Anschluss an den gelungenen Kampfabend wurde natürlich in Stuttgart noch ausgiebig gefeiert, ehe es Sonntag nach einem kurzen Besuch des Tennis ConFedCups wieder nach Hause ging.

Dieses Mal jedoch nicht ganz so entspannt wie sonst, da am darauffolgenden Dienstag bereits der OP-Termin in der Hanchirurgie in Starnberg folgte. Dort wurde Irmen an ihrem rechten Mittelfinger operiert, den sie sich bereits vor ein paar Wochen im Training gebrochen hatte. „ Die OP ging Gott sei Dank recht fix und ohne Probleme über die Bühne und ich konnte noch am gleichen Tag nach Hause zu meiner Familie“, so die sympathische Wahl-Osterhofenerin. „Jetzt steht erstmal ein bisschen Schonung und nur leichtes Lauftraining auf dem Programm und in zwei bis drei Wochen geht’s dann wieder in die Vorbereitung für meinen nächsten Kampf am 07. Juni in München im Zirkus Krone“.

 

Hier gehts zu den Fotos:

no images were found

”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

BILD-Zeitung, die 2.te!