”Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

SportBILD

Danke an Steven Jörgensen von SportBILD!

Mangels Gegnerinnen in ihren normalen Gewichtsklassen geht Kickbox-Weltmeisterin Julia Irmen neue Wege. Am Donnerstag will sich die 30-Jährige in München (live bei Kabel eins ab 23.55 Uhr) den dritten WM-Gürtel beim Verband WKU holen. Irmen ist bereits Champion in den Kategorien bis 60 und 62,5 Kilogramm. Nun soll der Titel in der Klasse bis 57,5 Kilogramm folgen.
Ihre Gegnerin im Kampf um den vakanten Gürtel ist die Holländerin Mellony Geugjes (22), die Weltmeisterin des Verbands ISKA (bis 56,4 kg). Die tönt: „Irmen wird es bereuen, dass sie die Gewichtsklasse gewechselt hat. Alle wissen, dass die Besten im Kickboxen aus den Niederlanden kommen. Ich werde sie k.o. schlagen.“ Die Deutsche hält dagegen: „Ich halte nichts von Geugjes’ Sprüchen. Ich antworte ihr am Donnerstag im Ring.“

image

Bis dahin hat Irmen ein hartes Training hinter sich, denn die zweieinhalb zusätzlichen Kilogramm Gewichtsabnahme sind schwierig. „Julia isst sehr gern“, sagt ihr Trainer Mladen Steko. „Eine Radikal-Diät mit wenig Trinken ist auch eher kontraproduktiv. Ein paar Kohlenhydrate erlauben wir ihr. Wir sind auf einem guten Weg, aber es wird ein zäher Kampf bis zum Schluss. Das wird an die Physis gehen, denn zum Schluss ist kein Fett mehr, was verloren geht, sondern Muskelmasse.“ Irmen bestätigt: „Ich tue mich wirklich schwer, in der niedrigeren Gewichtsklasse zu kämpfen.“
Die Qual mit dem Gewicht ist wichtig für die sportliche Karriere: „Julia geht diesen Schritt, weil sie die Gewichtsklassen bis 60 und 62,5 Kilo so gut wie leergekämpft hat. Da fehlen gleichwertige Kontrahentinnen“, erklärt Steko. „Es bringt ja auch nichts, wenn die Gegnerinnen nur Opfer sind. Das sieht dann nicht gut aus.“ Irmen habe sich zuletzt deutlich verbessert: „Sie hat einen harten Punch und war technisch immer schon gut, aber jetzt ist noch die mentale Stärke dazugekommen. Dadurch ist es schwierig, sie zu knacken“, sagt der Trainer.